Die Ausstellung „Macht still“ mit Malereien von Franz Braun und Markus Krön wurde am Freitag, den 1. März bereits mit einem ersten Höhepunkt initiiert. Die SchülerInnen der 5BHL der HLW Hollabrunn gestalteten unter der Leitung von Johanna König, Michael Wirthner und Veronika Hörmann die Eröffnung der Vernissage.

Ausgangspunkt für die von den SchülerInnen entwickelte Dramaturgie des Theaterspiels war der Titel der Ausstellung. Die Mächtigen spielen in dem Schattentheater somit eine ebenso tragende Rolle wie die Stille, die durch die Macht durchbrochen wird. In dem von den SchülerInnen kreierten Kontext von Liebe, Krieg und Medienwelt bekommen Elemente, die still machen, demnach vielschichtige Bedeutungsdimensionen.

In einer reiz- und bildüberfluteten Zeit, die in der Darstellung auch inhaltlich aufgegriffen wird, fordern die reduzierten Figuren und Kulissen die Vorstellungskraft der begeisterten ZuschauerInnen heraus.
Die Zutaten dieser Aufführung: Eine Lichtquelle, eine Leinwand, Requisiten, Menschen, die sich auf ihre Figuren einlassen und Kreativität und Professionalität auf Seiten der SchauspielerInnen, die die 5BHL sowohl in der Vorbereitung als auch bei der Präsentation garantierten.

Am 21.3. kommen abermals SchülerInnen der HLW Hollabrunn in Kontakt mit der Ausstellung von Braun und Krön. Im Zuge der Zusatzqualifikation KulturvermittlerIn lernen SchülerInnen der Kreativwerkstatt der 3.Jahrgänge den Weg vom kreativen Produkt zur zielgruppenorientierten Präsentation authentisch kennen. In Kooperation mit dem Museumsmanagement Niederösterreich führen sie die BesucherInnen unter der Anleitung einer zertifizierten KulturvermittlerIn durch die Vernissage. Sie zeigen in der Praxis, was Kulturvermittlung (sein) kann.

W. Prokop

Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo