Vom 22. bis zum 29. Mai 2019 durften 20 SchülerInnen der 3EHL in Begleitung ihres Klassenvorstandes Mag. Nina Polt und Englischlehrerin Mag. Silvia Krinzinger eine Woche in Brighton verbringen.

Wir starteten bei Regen in Wien und hatten dafür fast durchgehend Sonnenschein in England. Nur der letzte Abreisetag war wieder verregnet.

Da der Abflug schon am Vormittag war, bekamen wir gleich nach der Ankunft eine interessante Führung durch Brighton. Die moderne und lebhafte Stadt hat ein sehr angenehmes Ambiente und die Hightlights sind der belebte Kiesstrand und der Pier, auf dem sich ein Vergnügungspark befindet. Am zweiten Tag durften wir den Royal Pavillion besichtigen.

Vormittags verbrachten die SchülerInnen immer in der Sprachschule von Oxford International, wo sie ihre Englischkenntnisse verbessern konnten.

Am Wochenende waren wir zweimal in London unterwegs. Am Samstag gingen wir das meiste zu Fuß und hatten das Glück, die Parade der königlichen Garde zu bewundern, sahen den Buckingham Palace, das London Eye, die Tower Bridge und vieles mehr. Am Sonntag hatten wir die gemütliche Variante und konnten uns vom Hop-on-hop-off-Bus die ganze Stadt nochmal im Sitzen ansehen. Sogar die Tower Bridge hat sich vor unseren Augen geöffnet.

Ein absolutes Highlight war die Wanderung zu den Kalk Klippen “Seven Sisters”. Nach einem kurzen Abstecher nach Eastbourne ging es wieder zurück nach Brighton.

Da unser Rückflug erst am Abend war, wollten wir auf dem Weg zum Flughafen noch das Schloss Windsor besichtigen. Wegen einer fast kilometerlangen Schlange beim Eintritt für Gruppen mussten wir leider umplanen. Die Warteschlange für Einzeleintritt war nicht so lange, allerdings haben das nur noch die wenigesten Schüler genutzt.

Durch das sommerliche Wetter und die überaus freundlichen und aufgeschlossenen Bewohner in Brighton hatten wir einen sehr angenehmen Aufenthalt.

Wer

Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo