Für über 170 Schülerinnen und Schüler der HLW und FW Hollabrunn begann mit dem Schulbeginn am
2. September 2019 ein neuer Lebensabschnitt. Um den neuen Schülerinnen und Schüler den Schulwechsel zu erleichtern, wurde auch heuer wieder ein abwechslungsreiches Programm geboten.

Ein besonderes „Zuckerl“ am ersten Schultag waren sicher die Newcomer-Packages, die unter dem Motto „You can handle this“ standen. Die im Unterrichtsfach Unternehmens- und Dienstleistungsmanagement im Vorjahr entwickelten und befüllten Gymbags enthielten nicht nur einen USB-Stick mit allen relevanten Informationen, auch ein Vorhängeschloss für den Spind, eine Trinkflasche, sowie Buffetgutscheine und Schreibwaren sollten den neuen Schülerinnen und Schülern den Schulalltag erleichtern.

In den weiteren Tagen durchliefen alle sieben ersten Klassen ein fixes Programm. Besonders involviert waren dabei natürlich die Klassenvorstände, die jeweils einen Vormittag mit ihrer Klasse gestalteten. In der Früh wurde in der Betriebsküche gefrühstückt, anschließend folgten verschiedenste Teambuilding-Aktivitäten sowie eine Schnitzeljagd durchs Schulhaus in Form eines „COOL-Auftrags“. Somit konnten sich die Schülerinnen und Schüler nicht nur mit dem Schulhaus, sondern auch mit der Arbeitsform des „Kooperativen Offenen Lernens“ vertraut machen.

Neben den Gruppenaktivitäten standen zwei weitere Workshops auf dem Programm: Wie man sich im Internet und den sozialen Medien präsentiert, welche Fotos man an wen schicken kann/darf, welche Gefahren im Netz lauern und weitere Themen wurden mit Marietheres van Veen von „Safer Internet“ in einem Workshop erarbeitet. Welche Lerntypen es gibt, welche Lernstrategien man ausprobieren kann und welche Lerntipps es gibt, wurde im „Lernen lernen“-Workshop mit den Schülerinnen und Schülern von den PEKO-Lehrerinnen erarbeitet.

Jede der ersten Klassen durchlief diese Programmpunkte in den ersten beiden Septemberwochen. Das Programm wurde durchwegs gut angenommen, besonders die Aktivitäten als Gruppe haben den Schülerinnen und Schülern gut gefallen.

Wir hoffen, unseren Schülerinnen und Schülern den Umstieg in die neue Schule mit diesen Programmpunkten etwas zu erleichtern und ihnen grundlegende Inhalte im Bereich der sicheren Internetnutzung bzw. des Umgangs mit dem Smartphone sowie Tipps und Tricks zum Lernen wieder in Erinnerung zu rufen. Dass die Schülerinnen und Schüler sich gegenseitig besser kennenlernen, ist auf jeden Fall geglückt, am Freitag wurde bereits weitaus mehr getratscht als am Beginn der Woche.

Den Abschluss dieser Aktivitäten bildete der bereits zum dritten Mal durchgeführte Buddy Day. Die erst vom Praktikum in die Schule zurückgekehrten Peer Mediatorinnen aus den 4. Klassen hatten bereits im Mai einen Schultag mit verschiedenen Aktivitäten für die ersten Klassen geplant. Diesen führten sie am vergangenen Freitag, den 11. Oktober 2019, durch. Unterstützt wurden sie dabei von den Peer Coaches Mag. Alexandra Fiedler und Mag. Judith Hauser. Den Schülerinnen und Schülern der ersten Klassen schien das Programm gefallen zu haben, eine Gruppe wurde sogar gefragt, ob nicht jeden Freitag Buddy Day sein könne.

Mag. Alexandra Fiedler, Mag. Judith Hauser

Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo
Google Photo