Am 21.01.2020 hatten die Schülerinnen und Schüler der 5DHL die Möglichkeit mit Herrn Professor Thomasitz eine Verhandlung im Straflandesgericht zu besuchen.

Vor Antritt des Ausflugs wurden die Schülerinnen und Schüler über einige wichtige Punkte der Verhandlung und den Ablauf informiert. Der Rechtsstreit befasste sich mit dem Verbotsgesetz. Das ist in unserer Zeit ein sehr sensibles Thema dem viel Bedeutung beigemessen wird. Die Jugendlichen fanden das Rechtsverfahren sehr interessant und fieberten gespannt mit. Der angeklagte Herr wurde verurteilt und muss nun für 6 Monate ins Gefängnis.

Nach dem Strafprozess machte sich die Gruppe auf den Weg in das Kriminalmuseum, wo sie viele interessante Geschichten über jegliche Verbrechen und Hinrichtungsmethoden erfuhren. Durch diese Möglichkeit konnten alle ihr Wissen und ihren „Horizont“ in anschaulicher Weise erweitern.

Verfasst von Catharina Zlöbl