Eine Exkursion der etwas anderen Art: Die 5AHL erkundete gemeinsam mit ihrer Klassenvorständin Mag. Michaela Deifl und ihrer Geografielehrerin Mag. Isabella Tiefenbacher den Nationalpark Donauauen in Schlauchbooten.

Das Wetter am ersten Tag im Oktober war perfekt. Mit Paddeln „bewaffnet“, bestiegen wir gut gelaunt die Boote. Unsere sportliche Leistungsfähigkeit konnten wir gleich zu Beginn unter Beweis stellen, da die Donau überquert werden musste. Mit Hilfe unserer Nationalpark-Ranger:innen, die das Steuern übernahmen und unseren Bootsfrauen und -männern, die den Takt vorgaben, schafften wir das spielend.

Bei dieser Schlauchboot-Expedition erfuhren wir jede Menge über die Donau, ihre Ufer und über Fauna und Flora.  Wie es sich für eine Sportklasse gehört, paddelten wir wie die Verrückten um die Wette, und die Erläuterungen der Rangers gingen manchmal in unserem Keuchen, Stöhnen, Ächzen, unseren Anfeuerungsschreien und unserem Lachen unter.  Allerdings sind wir uns bis heute nicht einig, welches Boot als Sieger hervorgegangen ist. (Obwohl es eindeutig unseres war J).Einig sind wir uns aber darüber, dass wir einen wunderbaren, lehrreichen und außergewöhnlichen Tag im Nationalpark Donauauen verbringen durften.

I. Tiefenbacher