Das „Theater der Jugend“ hat Ödön von Horvaths berühmte Schullektüre „Jugend ohne Gott“ für die Bühne adaptiert. Die Premiere im „Theater im Zentrum“ in Wien fand am 9. Jänner 2020 statt – die Schülerinnen und Schüler der HL ID waren mit ihrer Deutschlehrerin Mag. Barbara Hüller-Lichtenegger dabei. Zwei Wochen später, am 24. Jänner 2020, besuchten die Schülerinnen und Schüler der HL IIC mit ihrer Deutschlehrerin Mag. Ingrid Ulrich eine Aufführung dieses Werks. Im Deutschunterricht war Ödön von Horvaths Roman bereits gelesen und besprochen worden, die Umsetzung der Romanvorlage auf der Bühne war von den Schülerinnen und Schülern sowie ihren Lehrerinnen mit Spannung erwartet worden. Sechs Schauspielerinnen und Schauspieler, die bei dieser Inszenierung zum Teil mehrere Figuren verkörpern, gestalteten eine eindringliche und zeitlose Warnung vor Opportunismus und sozialer Kälte.

Die Schülerinnen und Schüler der HL IIC trafen im Anschluss an die Vorstellung mit den Schauspielerinnen und Schauspielern zusammen, die sich zwischen zwei Vorstellungen Zeit genommen hatten, um mit den Jugendlichen zu diskutieren und Fragen zum Inhalt und zur Interpretation auf der Bühne zu beantworten. Außerdem erfuhren die jungen Theaterbesucher viel über den Alltag beim Theater und die Vorbereitungen, die zum Gelingen eines Theaterabends beitragen.

Mag. Ingrid Ulrich

Fotos

Foto links: Schülerinnen der HL IIC mit Schauspielerinnen und Schauspielern des „Theaters der Jugend“

Foto rechts: Schülerinnen und Schüler der HL ID