Bevor die Schülerinnen und Schüler der Maturaklassen heuer in die Semesterferien entlassen wurden, hatten sie nach dem Karrierefrühstück die Gelegenheit, verschiedene Fragestellungen, die sich im Unterrichtsfach Recht ergeben hatten, mit juristischen Experten zu besprechen.

Zunächst konnten die angehenden Maturantinnen und Maturanten mit dem Präsidenten des Landesgerichts für Strafsachen Wien, Herrn Mag. Friedrich Forsthuber, über strafrechtliche Themen diskutieren. Besonderes Interesse gab es für die verantwortungsvolle Aufgabe der Geschworenen, aber auch bezüglich der Frage, ob es auch immer Gerechtigkeit gibt.

Anschließend informierte die Vizepräsidentin des Oberlandesgerichtes Wien, Frau Dr. Gabriele Fink-Hopf, über nichtrichterliche Berufe bei den ordentlichen Gerichten. Dabei wurden auch die vielfältigen Aufgabengebiete der Rechtspfleger präsentiert – eine Ausbildung für diesen spannenden Beruf kann schon nach der Matura begonnen werden.

An diesem Vormittag konnten wir auch die frühere Volksanwältin Frau Dr. Gertrude Brinek  begrüßen. Sie hatte diese Begegnung mit hochrangigen Vertretern der Justiz in Kooperation mit den Rechtskundelehrern unserer Schule in die Wege geleitet.

Wir bedanken uns sehr bei unseren Gästen, die unseren Schülerinnen und Schülern einen sehr praxisnahen Einblick in die unterschiedlichen Berufsprofile und Aufgabengebiete bei den österreichischen Gerichten ermöglichten und dabei den hohen Stellenwert und die Bedeutung eines Rechtsstaates veranschaulichten.

Mag. Ingrid Ulrich

Fotos