Ein ungewöhnliches Thema haben am Dienstag, dem 22. Jänner 2019, die Sozial-Gruppe Religion der 4C/DHLW mit Prof. Semmelmayer und die Religionsschülerinnen der 3CHLW mit Prof. Ertl gemeinsam bearbeitet: Trauerarbeit und Hospiz, also Sterbebegleitung. Manuela Seidelberger vom Roten Anker, dem eigenen Kinder- und Jugendlichen-Bereich bei der Hospizarbeit der Caritas Socialis (CS) kam extra in die HLW, um über ihre Arbeit mit Sterbenden und mit trauernden jungen Menschen zu sprechen und bei den Schüler/innen das Tabu um das Thema Tod und Sterben etwas zu brechen. Die Schüler/innen haben großes Interesse gezeigt und waren von dem etwas anderen Unterricht – auch mit Selbsterfahrung – sehr angetan, und sie hoffen auf eine Fortsetzung bei einem Gegenbesuch im CS Hospiz Rennweg im Sommersemester.

M. Semmelmeyer