Zusatzqualifikationen

Seit dem Lehrplan 2014 muß jeder Schüler/jede Schülerin mindestens eine Zusatzqualifikation erwerben. Die Stunden dafür sind im Regellehrplan, sodass keine „zusätzlichen unverbindliche Übungen“ besucht werden müssen (Ausnahme: Jungsommelier).

Folgende Zusatzqualifikationen werden angeboten (Stand Juni 2017):

 

Zusatzqualifikation Bescheibung
Cambridge Certificate Bei den Cambridge Certificate-Tests handelt es sich um eine Reihe von Prüfungen, die Englischkenntnisse nachweisen und beurkunden. Jeder Test dieser Reihe bescheinigt dem Prüfling mit einem unbegrenzt gültigen, testspezifischen Zertifikat sein englisches Sprachniveau.
BMD-Zertifikat BMD ist eine Buchhaltungssoftware, die größtenteils von Steuerberatern, Klein-und Mittelbetrieben verwendet wird. Immer häufiger werden bei Stellenanzeigen Kenntnisse der BMD Business Software vorausgesetzt.Daher erhalten unsere SchülerInnen durch die Zusatzqualifikation „BMD Zertifizierung“ eine optimale Berufsvorbereitung, da das theoretische Fachwissen in die Praxis umgesetzt werden kann.
Fitlehrwart
Jungbarkeeper Ziel der Ausbildung ist es, das Interesse der SchülerInnen für das Berufsfeld des Barkeepers/der Barkeeperin zu fördern, um später in diesem Bereich erfolgreich zu arbeiten. Die SchülerInnen sollen jedoch auch den verantwortungsbewussten Umgang mit Alkohol erlernen und über die Gefahren des Alkoholmissbrauchs Bescheid wissen. Der Zertifikatslehrgang schließt mit einer dreiteiligen Zertifikatsprüfung ab (schriftlicher Teil, sensorischer Teil und praktischer Teil).
Jungsommelier Die Ausbildung vermittelt in Theorie und Praxis Fachwissen über Weinbau und Kellertechnik, Restaurant- und Getränkekunde, Know-how über das Weinbauland Österreich mit Weinbeschreibungen, über internationale Weinländer und deren Weine, sowie über die Harmonie von Speisen und Getränken. Die Kalkulation von Getränken und sinnvolle Präsentationstechniken runden das Training ab. Die Ausbildung schließt mit einer schriftlichen, sensorischen und praktischen Abschlussprüfung und wird mit dem Zeugnis „Jungsommelière/Jungsommelier Österreich“ bestätigt – der „Türöffner“ zum touristischen Aufstieg.
Kafeekenner
Kulturvermittler Die Zusatzqualifikation „Kulturvermittler/-in“ bietet SchülerInnen die Möglichkeit, erste Einblicke in das Tätigkeitsfeld des/der KulturvermittlerIn zu gewinnen sowie Kompetenzen und Fähigkeiten für eine teilnehmerorientierte Besucherkommunikation in Museen zu erhalten. Sowohl theoretische als auch praxisorientierte Module führen die SchülerInnen in zwei Jahren bis zur Planung und Durchführung eines eigenständigen Vermittlungsprojekts, das in verschriftlichter Form auch als vorwissenschaftliche Arbeit eingereicht werden kann.
Peer-Mediator Durch die Ausbildung zum Peer-Mediator werden die sozialen Kompetenzen der SchülerInnen gestärkt. Das Übernehmen von zusätzlichen öffentlichen Aufgaben unterstützt positiv die persönliche Entwicklung, außerdem wird den Schülern/innen ermöglicht, mehr Eigenverantwortung zu übernehmen. Die Peers erhalten ein Zertifikat über die Ausbildung und Praxis als Peer-Mediator, wodurch sich die Chancen auf dem Arbeitsmarkt erhöhen. (Peer: engl. Gleichgestellter/Ebenbürtiger)

 

Anmeldung

Die Anmeldung für die Zusatzqualifikationen erfolgt Ende des 1. Semesters des 2. Jahrgangs. Davor gibt es eine Informationsveranstaltung für SchülerInnen und Eltern.