Im Rahmen des Unterrichtsgegenstandes Soziales haben 10 Schülerinnen der 5CHL und ihre Lehrkraft Daniela Sedlmeier BEd.  beschlossen aktive, kulinarische Hilfe zu leisten und am Projekt „Kochen in der Gruft“ – eine Initiative der Erzdiözese Wien – teilzunehmen.

Am 25.1.2019 war es dann soweit – wir machten uns auf den Weg in die Zweite Gruft in der Lacknergasse 98, 1180 Wien, um obdachlosen Menschen ein warmes Mittagessen zu zaubern. Unser Kochtag begann um 9 Uhr – unterstützt wurden wir von Küchenchefin Katharina, welche uns mit Rat und Tat zur Seite stand. Zubereitet wurden eine Gulaschsuppe, ein Spinat-Feta-Strudel mit Schnittlauchsauce und Salat und als Nachspeise verteilten wir Schokoladenmuffins – die von den Schülerinnen am Vortag gebacken und mitgebracht wurden.

Zu unseren Aufgaben zählten, neben der gemeinsamen Speisenzubereitung auch die Speisenausgabe, die im Speisesaal der Gruft stattfand. Die Schülerinnen freuten sich über dankende und lobende Worte, die sie von den Gästen und den Mitarbeitern bekamen.

Nach unserem Kocheinsatz wurden all unsere offenen Fragen zum Angebot und den Aktivitäten der Einrichtung, dem Arbeiten als Sozialarbeiterin, der Lebenssituation der Obdachlosen etc. beantwortet. Für uns alle war es eine bereichernde, interessante aber auch berührende Erfahrung.

Für die  Finanzierung der Lebensmittel möchten wir uns ganz herzlich bei unserem Herrn Direktor Leopold Mayer bedanken, der uns Dank Unterstützung der Schule das Projekt ermöglichte.

Daniela Sedlmeier BEd.