Ein Tag in Wien- Zwei Unterrichtsfächer. Prof. Hüller-Lichtenegger und Prof. Schwaiger planten eine Exkursion für die 3. Fachschulklassen der HLW Hollabrunn.
Fragen wie „Warum wird alles teurer?“, „Wie werde ich reich?“ oder „Soll ich mein Konto überziehen?“ wurden den SchülerInnen im Zuge Ihres Besuches des FLIP Wien (financial life park) am 19. November 2018 beantwortet. Publikationen zu den Themen Wirtschaft, Banken, Geld, Globalisierung und Entrepreneurship konnten in der dort ansässigen Bibliothek überflogen werden. Während beim „Entrepreneurial Design Thinking“ die Entwicklung eines Geschäftsmodells im Zentrum stand, wurden im „Project Playground“ die Grundlagen des Projektmanagements vermittelt. Vor allem gingen wir aber den Fragen nach, wie wir mit unserem Geld haushalten und wirtschaften sollten, wie wir nachhaltig einkaufen können und was Arbeiten, Ausgeben, Anlegen und Sparen für jeden Einzelnen heute bedeuten kann.
Danach ging es von der Betriebswirtschaft durch das verschneite Wien in Richtung Psychologie.

Wir besuchten im Sinne der Unterrichtsinhalte zum Thema Wahrnehmung das Museum der Illusionen.
Wir dachten, wir hätten einen starken Realitätssinn. Erst im Museum der Illusionen wurden dann aber die Begriffe der subjektiven Wahrnehmung und der Täuschung greifbar für uns. In der faszinierenden Ausstellung entdeckten wir optische Illusionen, die uns den ganzen Tag lang zum Staunen und Grübeln brachten – so auch die Bälle und das Wasser, das sich im Anti-Gravitationsraum aufwärtsbewegt. Unser Verstand und unsere Augen mussten sich in den Ausstellungsräumen oft streiten.

Im Vortex-Tunnel versuchten wir vergebens, über eine gerade und stabile Plattform zu gehen, während sich der umgebende Raum bewegte. Geist über Materie gilt hier nicht – Wir stolperten und klammerten uns an das Geländer. Wir sahen zudem 3D-Luftspiegelungen, rotierende Vasen, die Gesichter bilden, Formen, die aus Standbildern heraustreten, einen unendlichen Spiegelraum und vieles mehr.
Im berühmten Ames Raum wurden wir auf einer Seite des Raumes zum Riesen und auf der anderen Seite zum Zwerg.
Ein erlebnisreicher Tag, der uns zuerst auf den Boden der Tatsachen, Fakten und Zahlen zurückholte und uns im Anschluss an objektiven Realitäten zweifeln ließ.

Mag. Barbara Hüller-Lichtenegger

IMG_20181119_162606_315.jpg IMG_20181119_144752_220.jpg IMG_20181119_162638_151.jpg IMG_20181119_145131_597.jpg IMG_20181119_144655_548.jpg IMG_20181119_144632_805.jpg IMG_20181119_144612_261.jpg IMG_20181119_144427_749.jpg IMG_20181119_143132_472.jpg IMG_20181119_142538_073.jpg IMG_20181119_142357_645.jpg IMG_20181119_142511_982.jpg IMG_20181119_142427_278.jpg IMG_20181119_142159_628.jpg