Kurz vor Schulschluss machten sich die SchülerInnen der 3DHL am 28. Mai 2018 selbstständig mit dem Zug auf den Weg Richtung Flughafen Wien. Dort wurden sie von ihren Begleitlehrern Mag. Nicole Guttenbrunner und Mag. Alexander Thomasitz in Empfang genommen, allerdings nicht um eine Reise anzutreten, sondern einen Blick hinter die Kulissen zu werfen.

Nach den üblichen Sicherheitschecks wartete bereits ein klimatisierter Doppeldeckerbus beim Gate B31. Nach dem Boarding konnte endlich die Tour am Gelände des Flughafens Wien beginnen. Der Weg führte zu einer der zwei Feuerwehrwachen und weiter zu der Landebahn, wo in zwei Minuten Abständen die Flieger bei der Landung beobachtet werden konnten. Einen Blick auf die Privatjets im gigantischen Austrian Airlines Hangar konnten die SchülerInnen auch erhaschen. Einmal das rege Treiben am Flughafen-Vorfeld mitzuerleben, beeindruckte die SchülerInnen.

Der Flughafen Wien ist mit über 5.000 Mitarbeitern und über 200 Betrieben eine kleine Stadt, die niemals schläft. Nach der Tour ging es weiter in den Erlebnisraum, wo die SchülerInnen einen multimedialen Einblick in vier verschiedenen Szenen des Flughafens erhielten. Die SchülerInnen verfolgten den Weg eines Koffers, erlebten einen virtuellen Flug aus Cockpit-Perspektive, betrachteten das Geschehen aus der Sicht eines Fluglotsen im Tower und sahen einen Zeitraffer-Film über den 24 Stunden Dauerbetrieb des Flughafens.

20180528_114007.jpg