80 Schülerinnen und Schüler aller vierten Klassen informierten sich am 24. April 2018 in Werner Bootes neuem Dokumentarfilm „The green lie“ über Greenwashing, ein Phänomen, bei dem sich Unternehmen nachhaltiger darstellen, als sie tatsächlich sind. Begleitet wurden sie dabei von ihren Professorinnen Alexandra Fiedler und Judith Hauser.

Die Greenwashing-Expertin Kathrin Hartmann und der Dokumentarfilmer Werner Boote nahmen uns mit auf eine 90-minütige Reise mit mehreren Stationen. Vom österreichischen Supermarkt ging es über die Palmölplantagen Indonesiens nach Louisiana (Deep Horizon – BP‘s Bohrinsel), Deutschland (Garzweiler, Kohleabbau) und Brasilien (Landraub an der indigenen Bevölkerung). Expertengespräche mit namhaften Wissenschaftlern wie bspw. dem Sprachwissenschaftler Noam Chomsky vom MIT bereichern den Film ebenfalls.

Die ausgewählten Drehorte lösen zwar Betroffenheit aus, was am Ende aber ausbleibt sind Möglichkeiten, wie sich die Konsumentinnen und Konsumenten in Zukunft verhalten sollen.

2018-04-24-16.05.35.jpg 2018-04-24-16.05.39.jpg Filmplakat.jpg TheGreenLie_Foto01_mittel.jpeg